Bericht zur Generalversammlung vom 18. März 2016

 

Für den erkrankten stellvertretenden Vorsitzenden Elmar Müller übernahm

Ruth Heim die Begrüßung und gedachte zunächst an die verstorbenen Mitglieder

Heinrich Schnellbach und Karl Holzmeister mit einer Schweigeminute.

 

Ein ausführlicher Bericht der Schriftführung, sowie der Kassenbericht folgten.

 

Bei den Neuwahlen ergaben sich folgende Änderungen:

 

Aus gesundheitlichen Gründen ist im Sommer des Jahres der 1. Vorsitzende Georg Veh zurückgetreten. Aus dem Vorstandsteam wurden weiterhin Helmut Prinz, Gerd Kern, Horst Zwiesler und Hannelore Brand mit einem Präsent verabschiedet.

 

Neu ins Vorstandsteam kamen Ute Ilbeck , Julia Klappenberger, Wolfgang Heim, sowie Irmtraud und Günther Koller, so dass alle Beisitzerplätze besetzt werden konnten. Leider ist es uns nicht gelungen einen ersten Vorsitzenden zu gewinnen, so dass Elmar Müller weiterhin den zweiten Vorsitz übernahm mit der internen Unterstützung von Ruth Heim und Sigrid Neubeck in der Vorstandsarbeit.

 

Aufgrund der vielfältigen und langjährigen Arbeit von Georg Veh wurde dieser

in Abwesenheit zum Ehrenmitglied ernannt. Eine entsprechende Urkunde, sowie

eine Laudatio nahm seine Gattin in Empfang.

 

Für 25jährige Mitgliedschaft durften wir 3 Mitglieder die Ehrennadel überreichen:

Albert Steffl, Herbert Brand und der Geschichts- und Heimatverein Kreuzwertheim,

der am gleichen Tag seine Generalversammlung abhielt und aus diesem Grund nicht anwesend sein konnte.

 

Im Anschluss an den offiziellen Teil referierte unsere Kreisheimatpflegerin Hedi Eckert über das Brauchtum von Schuhen. Auslöser dafür waren die neuesten Funde in Dorfprozelten. (Sowohl im Haus von Martin und Sofie Brenner, als auch von Alois Kirchgessner wurden am Kamin jeweils gebrauchte Kinderschuhe gefunden, die im Heimatmuseum zu besichtigen sind)

Leider ist über diesen Brauch bisher nichts bekannt. Es wird weiter recherchiert.

Zurück

Zurück